Dunkelflaute: Was tun, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht?

Erneuerbare Energien sind volatil: Wenn im Winter die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, spricht man von der berühmten “Dunkelflaute”. Doch das Problem ist weniger gravierend, als es scheint. Denn: Lösungen stehen längst parat. Im Sommer liefern Solaranlagen bereits jetzt enorm viel Strom - so viel, dass an der Strombörse regelmäßig die Preise abstürzen. Der meiste Strom wird außerdem um die Mittagszeit produziert, also genau zur mittäglichen Nachfragespitze (“Peak”

Warum der Siegeszug des Elektroautos bevorsteht - und jeder bald mitmachen wird

In der Kinder-Fernsehserie „Löwenzahn“ fuhr Peter Lustig schon 1983 mit einem Elektroauto durch die Gegend. „Man kann Strom auch machen aus der Sonnenenergie“, erklärt er einem verdutzten Passanten. „Und wenn wir weiter erfinden und nachdenken, dann kriegen wir die ganzen Benzinstinker alle von der Straße!“ Die Argumente gegen E-Mobilität sind seit den 1980ern die gleichen geblieben: technisch nicht ausgereift, zu teuer, wo soll man die alle laden, wo kommt der Strom her… Ein

Brauchen wir die Atomkraft?

Atomkraft ist teuer, benötigt ewige Bauzeiten, und die Endlagerung des Mülls ist ungelöst. Angeblich neue Reaktortypen und neue Verfahren sind nicht wirklich neu. Weltweit ist Atomkraft auf dem Rückzug und kann wenig zum Klimaschutz beitragen. Atomkraft ist schlichtweg keine pragmatische Lösung, sondern Ideologie. Die Klimakrise ist eine Menschheitsaufgabe. Alles, was CO2 vermeidet, muss daher als Option auf den Tisch. Daher ist auch Atomkraft neuerdings wieder diskutiert. Ic

Die drei Stoppschilder für die Energiewende

Den Kampf gegen die Klimakrise können wir nur gewinnen, wenn wir sauberen Strom erzeugen - und zwar sehr schnell und sehr viel. Dafür brauchen wir eine Solaranlage auf jedem Dach. Doch die Solare Revolution droht zu scheitern - versehentlich. Drei Stoppschilder für die Energiewende, die man gern übersieht. Wir brauchen SEHR schnell SEHR viel sauberen Strom für die wegfallenden Atom- und Kohlekraftwerke, für Millionen Elektroautos, und für Millionen Wärmepumpen (die alte Öl- u

Die Solarpflicht macht den sechsten Schritt vor dem ersten

Die Solarpflicht für neue Wohngebäude wird heiß diskutiert. Richtig so - aber sie macht den sechsten Schritt vor dem ersten. Warum es bessere Wege gibt. Das Klimaurteil des Bundesverfassungsgerichts verpflichtet die Politik mehr zu tun, um die Klimakrise aufzuhalten. Um das zu schaffen, müssen wir den Zubau von Solarenergie mindestens verdoppeln: von 5 GW im Jahr 2020 auf mindestens 10 GW jährlich, eher sogar mehr – davon die Hälfte Dachanlagen. Solardächer sind so etwas wie