Dunkelflaute: Was tun, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht?

Erneuerbare Energien sind volatil: Wenn im Winter die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, spricht man von der berühmten “Dunkelflaute”. Doch das Problem ist weniger gravierend, als es scheint. Denn: Lösungen stehen längst parat. Im Sommer liefern Solaranlagen bereits jetzt enorm viel Strom - so viel, dass an der Strombörse regelmäßig die Preise abstürzen. Der meiste Strom wird außerdem um die Mittagszeit produziert, also genau zur mittäglichen Nachfragespitze (“Peak”

Das Gefangenen-Dilemma, oder: Was die UN-Klimakonferenz mit den Osterinseln zu tun hat

Ohne Bart und ohne Falten - das war ich noch 2008 auf der damals 14. UN-Klimakonferenz in Poznán. Die Emissionen sind unbeeindruckt weiter gestiegen. Am Sonntag begann in Glasgow der inzwischen 26. UN-Klimagipfel. Wieder scheint eher wenig zu passieren. Warum ist das so? Ein Blick aus der Politikwissenschaft, und was das Ganze mit den Osterinseln zu tun hat. Bei bestem schottischem Wetter treffen sich derzeit in Glasgow die Vereinten Nationen zum Klimagipfel. Es ist die 26. U

Klimaschutz liebt Gerechtigkeit

Für Treibhausgase zahlen – Pro-Kopf-Bonus kassieren: So wird die Klimawende fair. So mancher entdeckt seine Liebe zu sozialer Gerechtigkeit erst, wenn es darum geht, Klimaschutz zu verhindern. Da darf auf einmal nichts neu geregelt und nichts anders besteuert werden, weil das angeblich nur den Reichen und Privilegierten nütze. Das plakativste Beispiel ist der Urlaubsflug nach Mallorca, der so billig bleiben soll, wie es geht. Warum aber sollen Klimaschutz und sozialer Ausglei

Die Solarpflicht macht den sechsten Schritt vor dem ersten

Die Solarpflicht für neue Wohngebäude wird heiß diskutiert. Richtig so - aber sie macht den sechsten Schritt vor dem ersten. Warum es bessere Wege gibt. Das Klimaurteil des Bundesverfassungsgerichts verpflichtet die Politik mehr zu tun, um die Klimakrise aufzuhalten. Um das zu schaffen, müssen wir den Zubau von Solarenergie mindestens verdoppeln: von 5 GW im Jahr 2020 auf mindestens 10 GW jährlich, eher sogar mehr – davon die Hälfte Dachanlagen. Solardächer sind so etwas wie

Kann Demokratie Nachhaltigkeit?

Gerade in Zeiten multipler Krisen - mit der Covid-Pandemie, der Klimakrise, der digitalen Disruption - fragen sich viele: Ist die Demokratie zukunftsfähig? Werden wir noch mit den Krisen des 21. Jahrhunderts fertig? Richard von Weizsäcker sagte einmal: “Demokratie ist auf einem Strukturproblem aufgebaut, nämlich der Verherrlichung der Gegenwart und der Vernachlässigung der Zukunft.” Wir können und möchten nicht anders regiert werden als durch auf Zeit gewählte Vertreterinnen

Die Anti-Öko-Tugendwächter – Dürfen Klimaschützer fliegen?

Natürlich dürfen auch Klimaschützer fliegen. Es ging nie um ein Totalverbot, sondern um Regeln, die richtige Anreize setzen und Klimaschutz zur Sache der Gesellschaft machen und nicht auf den Einzelnen abschieben.Gastbeitrag für die taz vom 16. Mai 2019 Grünen-Chef Robert Habeck wurde von einem Hobby-Paparazzi am Flughafen „ertappt“, Parteifreund Cem Özdemir für ein Weihnachtsfoto aus Südamerika geshitstormed, und die bayerische Grünen-Spitzenpolitikerin Katharina Schulze weg