Mann sitzt am Tisch

Diese Produkte nutze ich

 

Arbeit

Schreibtisch fürs Homeoffice: Eiermann E2 von Modulor, eine Designikone und wirkt nicht klobig (vor Kauf checken, ob die Höhe von 720mm zu hoch für dich ist - tieferstellen geht nur durch absägen). Alternativ: ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch von ergolutions

Stuhl fürs Homeoffice: Hier die Empfehlungen der New York Times - leider sind die Vorreiter mit ca. 1000€ und mehr für die meisten zu teuer. Die von der New York Times empfohlene Variante fürs kleinere Budget ist der HON Ignition 2.0* für ca. 500€.

Ringlicht* (= Leuchtring für den Laptop, für bessere Ausleuchtung für Videokonferenzen)

Sony Noise Cancelling Kopfhörer* (über dem Ohr) oder Apple Airpods Pro* (im Ohr & kleiner)

Eieruhr* (für das Timen von Arbeitszeiten und Pausen nach der Pomodor-Methode)

 

Geld

Girokonto & Kreditkarte: DKB (Link mit 15€-Gutscheincode für Neukund:innen) - laut Finanztip das beste Konto, weil tatsächlich ohne versteckte Aufpreise und man kann mit der Kreditkarte an allen Geldautomaten gebührenfrei abheben


Broker für ETF-Sparpläne: Trade Republic (Link mit 15€-Gutscheincode für Neukund:innen)

Robo-Advisor: Wer seine Geldanlage nicht selbst machen will, kann gegen eine Gebühr auf digitale Anlagehelfer zurückgreifen. Ich habe gute Erfahrungen mit Weltinvest (heute Raisin Invest). Finanztip empfiehlt neben Raisin Invest außerdem drei weitere Anbieter: quirion, VTB und Growney.

Riesterrente: Für die allermeisten ist ein sogenannter Riester-Fondssparplan die beste Variante, sofern man sich für eine Riesterversicherung entscheidet. Ich habe einen Vertrag bei fairriester, diesen aber ruhiggestellt. Finanztip empfiehlt: DWS Toprente Dynamik über Online-Vermittler, ETF-Riester (früher fairriester), Uniprofirente Select (Fonds: Uniglobal II), Deka Zukunftsplan Classic.

Geld sparen durch automatischen Wechsel des Stromanbieters: Das gibt's bei Switchup.de.

 

Schlaf

Matraze: emma*, Testsieger Stiftung Warentest (mehr zum Test)

Kissen: Stiftung Warentest-Sieger ist das Diamonic Climatic Nackenstützkissen*. Man muss sich daran aber erst gewöhnen (es wirkt erstmal sehr hart) und ist mit 149€ recht teuer. Ich mag das Blackroll Recovery Pillow*, das auch schon teuer genug ist (ca. 99€). 

Decke: Eine sogenannte Gewichtsdecke (auch Therapiedecke) ist schwer, je nach Körpergewicht 7-11kg. Der Druck hilft nach kurzer Eingewöhnung beim Einschlafen. Unabhängige Produktvergleiche gibt es noch nicht. Beliebt sind die Marken BEDSURE* und Gravity, ich nutze Levia.

Schlafmittel: nach Möglichkeit vermeiden. Neben Antihistaminika, die aber wegen Nebenwirkungen nur kurzfristig als Einschlafhilfe eingesetzt werden sollen, ist hochdosierter Baldrian noch am besten geeignet, z.B. Abtei Baldrian Forte* (gibt's auch bei dm und anderen Drogerien). (mehr dazu bei Stiftung Warentest

Schlaftracker: Ich tracke meinen Schlaf nicht, aber wer sich dafür ernsthaft begeistert, dem sei der Oura-Ring ans Herz gelegt, der die Schlafaktivität ziemlich akkurat misst. (Mehr dazu in der New York Times.) Wer Schlaftracking nur mal ausprobieren möchte, macht das am besten erstmal mit einer App - dann liegt aber das Smartphone die ganze Nacht mit im Bett.

 

Ernährung

Eiweißshake: Das Whey Protein des Herstellers Mammut* (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Outdoor-Marke) schneidet bei der Stiftung Warentest „sehr gut“ ab in Sachen Eiweißqualität und „gut“ in allen anderen Kategorien. Es schlägt damit sogar Pumper-Favoriten wie den Anbieter ESN, und kostet zudem weniger. Allerdings beinhaltet es tierische Eiweiße, die in höheren Mengen das Altern beschleunigen und u.a. die Nieren belasten. Valide pflanzliche Alternativen kommen von Herstellern wie nu3* oder Huel. Huel definiert sich nicht als Proteinshake, sondern als flüssiger Mahlzeitenersatz - und macht sogar satt, da auf Haferflockenbasis (und so schmeckt es auch ;)). Außerdem sehr gut: YFood-Drinks - kein Proteinshake, sondern ein flüssiger und echt leckerer Mahlzeiten-Ersatz, trinkfertig in der Flasche. Teurer als ein Pulver, aber dafür deutlich schmackhafter. Am besten den veganen Shake nehmen. Hier ein 10€-Gutscheincode für YFood.

Für Omega3-Fettsäuren nehme ich gelegentlich Algenöl-Kapseln (statt fettem Fisch wie Zuchtlachs, da vegan und weniger mit Schadstoffen belastet). Eine gute Marke ist z.B.: Sinoplasan Omega3 Algenöl-Kapseln.

Trinkwasser: Ich stehe auf Sprudelwasser, daher fällt es mir schwer, "nur" Leitungswasser zu trinken. Daher nutze ich einen Wassersprudler von aarke*, der sehr fancy aussieht. Bei Dinners und fürs Büro habe ich soulbottle*, eine cool designte Glasflasche, spülmaschinenfest und dank großer Öffnung ideal zum Auffüllen unterm Wasserhahn.

 

Das Beste zum Schluss: Staubsauger-Roboter

Ich nutze den ZACO V5S Pro.* Das laut Stiftung Warentest beste Gerät auf dem Markt ist allerdings der vorwerk Kobold VR300 - mit über 800 Euro aber zu einem stolzen Preis.

* Ein Sternchen bedeutet, dass es sich um einen "Affiliate Link" handelt: Wenn du draufklickst und dort kaufst, bekomme ich eine kleine Provision vom Anbieter. Für dich ändert sich nichts, der Preis ist derselbe. Danke! :-)