Alte-Säcke-Politik: Politischer Mittag mit Wolfgang Gründinger

»In einer Demokratie übersetzt sich Masse in Macht«, so Wolfgang Gründinger in seinem Buch »Alte Säcke Politik« und schlussfolgert, dass Politik gegen die Alten eine Anleitung zum politischen Selbstmord sei. Aber wer vertritt dann noch die Interessen der Jungen? Wolfgang Gründinger versteht sich als Zukunftslobbyist und setzt sich deshalb auch für mehr Generationengerechtigkeit ein. Gründinger…Continue reading Alte-Säcke-Politik: Politischer Mittag mit Wolfgang Gründinger

Generation Y und Zukunft der Arbeit

Auf Einladung des Google CoLab habe ich eine Online Lecture zum Thema „Generation Y und Generationengerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt“ gegeben, als Impulsbeitrag zur Debatte um das Grünbuch „Arbeiten 4.0“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Mehr dazu…

Politik der Greise

Die jüngsten Bürgerproteste werden von älteren Bürgern getragen, die kein Interesse an der Zukunft haben. Was machen die Jungen? Jedenfalls keine Demos mit Pappschildern. Gastbeitrag für Zeit Online Ist es eine Gefahr für unsere Gesellschaft, wenn die Alten die Wütenden sind? DieFrankfurter Allgemeine Sonntagszeitung stellte am Wochenende fest, dass die Bürgerproteste der vergangenen Jahre –…Continue reading Politik der Greise

Aaron denkt nach über… Generationengerechtigkeit

Wer sich schon mal gefragt hat was Generationengerechtigkeit ist, was für einen Effekt sie auf die Politik hat und was wir dafür tun können sollte sich unbedingt dieses Video anschauen! (sagt Aaron :))

Rhein-Zeitung: Warum auch Kinder eine Stimme brauchen

Berlin – Besteht die Gefahr, dass Deutschland eine Rentnerdemokratie wird? Der Demokratieforscher und Aktivist für die Interessen junger Menschen Wolfgang Gründinger (29) denkt das. „Jugendliche kommen in der Politik kaum vor“, sagt er im Interview mit der Rhein-Zeitung vom 17.5.2014. Herr Gründinger, Sie setzen sich dafür ein, dass schon Kinder wählen dürfen. Warum? Im Grundgesetz…Continue reading Rhein-Zeitung: Warum auch Kinder eine Stimme brauchen

Bundestag weist Kinder ab

Der Bundestag hat unsere Wahlprüfungsbeschwerde, die ich zusammen mit elf Kindern und der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen eingelegt habe, zurückgewiesen. Wir hatten beim Wahlprüfungsausschuss einen Einspruch gegen die Bundestagswahl 2013 eingelegt, weil alle Bürger unter 18 Jahren vom Wahlrecht pauschal und willkürlich ausgeschlossen waren. Daher halten wir die grundgesetzlichen Gebote der Volkssouveränität und…Continue reading Bundestag weist Kinder ab

Demografie-Check: Wer checkt da was?

Die Bundesregierung führt den Demgorafie-Check ein, damit Gesetze nachfolgende Generationen nicht belasten. Eine gute Idee – doch dem Instrument fehlt Durchschlagkraft. Ein Kommentar für ZEIT Online Gesetze sollen künftig 24 Kriterien standhalten. So will es der neue Demografie-Check, mit dem die Regierung nun ihre Politik auf Nebenwirkungen abklopfen will. Ob Elterngeld, Pflegereform oder Hebammen: Die…Continue reading Demografie-Check: Wer checkt da was?

Interview: „Parteien bedienen ihre Klientel: die Älteren“

Veröffentlicht in: Heilbronner Stimme, Jan. 2014 HEILBRONNER STIMME: Sie kritisieren den Koalitionsvertrag und die Rentenpläne darin scharf. Gönnen Sie den älteren Menschen die zusätzlichen Leistungen nicht? GRÜNDINGER: Doch, natürlich. Vor allem Mütter mussten in ihrem Leben viele Entbehrungen aufbringen. Aber ich wünsche auch der künftigen Generation, dass sie im Alter noch ein auskömmliches Einkommen hat. Dafür…Continue reading Interview: „Parteien bedienen ihre Klientel: die Älteren“