Renate Schmidt: pro Wahlrecht ab Geburt

Renate Schmidt, altgediente SPD-Politikerin im Ruhestand und ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat sich in der aktuellen Sendung von Maybrit Illner für ein Wahlrecht ab Geburt ausgesprochen. Sinngemäß sagte sie: „Die große Gefahr besteht darin, dass in einer Gesellschaft, die immer älter wird, die Interessen der Jüngeren nachrangig werden. In einer Demokratie zählen Wählerstimmen. Ich gehöre zu den Verfechterinnen und Verfechtern von einem Wahlrecht von Geburt an.“ Nachzugucken hier (ich sitze auch daneben und applaudiere): (auch stern.de und welt.de berichteten)