Meine Buch-Tipps

Produktives Arbeiten

 

Greg McKeown: „essentialism. The Disciplined Pursuit of Less” (2014)

Weniger machen, dafür richtig. Überlegt arbeiten, statt nur busy zu sein. Ein Buch, das den Fokus schärft. (auch auf Deutsch)

Kathrin Passig & Sascha Lobo: „Dinge geregelt kriegen ohne einen Funken Selbstdisziplin“ (2008)

Ein wunderbares Lob des Prokrastinierens.

Stephen R. Covey: „The 7 Habits of Highly Effective People“ (1989)

Der Klassiker des Selbstmanagements, leider extrem langatmig. (auch auf Deutsch)

 

Berufliche Netzwerke aufbauen & pflegen

Volker Kitz: „Du machst, was ich will. Wie Sie bekommen, was Sie wollen – Ein Ex-Lobbyist verrät die besten Tricks“ (2013)

Trotz des seltsamen Titels ein lehrreiches Buch mit instruktiven Anekdoten.

Tijen Onaran: „Die Netzwerkbibel: Zehn Gebote für erfolgreiches Networking“ (2018)
Tijen Onaran: „Nur wer sichtbar ist, findet auch statt. Werde deine eigene Marke und hole dir den Erfolg, den du verdienst“ (2020)
Vivian Pein: „Der Social Media Manager: Das Handbuch für Ausbildung und Beruf“ (2015)

Das Standardwerk und Lehrbuch des neuen Berufsstandes: Wie bespielt man Instagram? Was macht ein Twitter-Profil erfolgreich?

 

Gut verhandeln

Roger Fisher & William L. Ury: „Das Harvard-Konzept: Die unschlagbare Methode für beste Verhandlunsgergebnisse“ (1981, neu aufgelegt 2018)

Im englischen Original finde ich den Titel aussagekräftiger: „Getting to Yes. Negotiating an agreement without giving in“

Jay Heinrichs: „So überzeugen Sie eine Katze und dann den Rest der Welt“ (2019)

Du solltest aber Katzenvergleiche mögen, denn er hat viele davon. (auch auf Englisch)

Matthias Schranner: „Das Schranner-Konzept®: Die neuen Prinzipien für die Verhandlungen der Zukunft“ (2020)

Der Ex-Verhandler bei der Polizei und heutige Verhandlungstrainer in New York berichtet, wie er mit Bankräubern und Geiselnehmern verhandelte.

 

 

Achtsamkeit

 

Miriam Junge: „Kleine Schritte mit großer Wirkung: Mit minimalen Veränderungen zu maximaler Zufriedenheit“ (2020)

Die Psychologin Miriam Junge über die Macht von Micro Habits.

Milena Glimbovski & Jan Lenarz: „Ein guter Plan“ (jährlich)

Wenn schon Offline-Terminkalender, dann dieser: eine Mischung aus Terminkalender, Projektplaner und Lebensreflektion, wunderschön aus Leinen und Papier. Erfunden haben ihn Milena Glimbovski, Gründerin von Berlins erstem Laden ohne Einwegverpackungen, und Jan Lenarzt, Gründer der ersten nachhaltigen Extremsportmarke der Welt.

Arianna Huffington: „Thrive“ (2015)

Als die Gründerin des populären US-Onlinemagazins Huffington Post überarbeitet vom Stuhl krachte, dachte sie nach, was das Leben eigentlich ausmacht.

Brian Rea: „Death Wins a Goldfish. Reflections from a Grim Reaper’s Yearlong Sabbatical” (2019)

Der Sensenmann hat Burnout und begibt sich in den Urlaub auf die Erde. Dort probiert er alles aus, was geht, von Fallschirmspringen bis zu Onlinedating. Ein humorvoller und einfallsreicher Comic und ein wichtiger Reminder, dass jeder mal eine Pause braucht.

 

Ernährung & langes Leben

Bas Kast: „Der Ernährungskompass. Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung“ (2018)
Michael Greger: „How Not to Diet: The Groundbreaking Science of Healthy, Permanent Weight“ (2019) – auch auf Deutsch

 

Geldanlage & Finanzplanung

 

Gerd Kommer: „Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen“ (2018)

Das Standardwerk zu passivem Investieren auf wissenschaftlicher Basis für Anfänger und Fortgeschrittene. Auch als kürzeres Buch für Einsteiger.

Hennig Jauernig: „Young Money Guide: Richtig mit Geld umgehen und mehr vom Leben haben“ (2020)

Wie man unnötige Ausgaben aufdeckt, richtig sein Geld anlegt, und sich gut und günstig versichert – das erklärt dieses Buch leicht verständlich.

Aya Jaff: „Moneymakers. Wie du die Börse für dich entdecken kannst“ (2020)

Der Titel täuscht: Über die Börse lernt man hier erstaunlich wenig. Aber viel über digitale Wirtschaft und die Märkte der Zukunft. Daher trotz des täuschenden Titels eine Empfehlung.

André Kostolany: „Die Kunst, über Geld nachzudenken“ (2000)

Einblick in die Gedankenwelt des noblen Spekulanten André Kostolany, der mit 93 Jahren verstarb, kurz bevor sein letztes Buch veröffentlicht wurde. Kein Ratgeberbuch im engeren Sinn, eher inspirierende Autobiografie.

 

Liebe und Partnerschaft

 

Richard David Precht: „Liebe. Ein unordentliches Gefühl“ (2009)

Eine Abrechnung mit evolutionsbiologischen Erklärungen für die Liebe und ein populärphilosophischer Streifzug durch die Ideen, was Liebe ansonsten sein könnte als die Suche nach der genetisch besten Paarung.

Bas Kast: „Die Liebe: Und wie sich Leidenschaft erklärt“ (2004)

Der Wissenschaftsjournalist sortiert hunderte Studien zum Thema Liebe und Leidenschaft, erklärt unser Flirtverhalten und entwirft fünf Formeln für eine funktionierende Partnerschaft.

Margarete Stokowski: „Untenrum frei“ (2016)

Die feministische Autorin über Sex, Spaß und Probleme. Persönlich, sympathisch und klug.

 

Die Welt verändern

 

Luisa Neubauer & Alexander Repenning: „Vom Ende der Klimakrise. Eine Geschichte unserer Zukunft“ (2019)

Ich dachte ja, ich wüsste schon alles über die globale Aufheizung. Dann kamen Luisa Neubauer von Fridays For Future und ihr Co-Autor mit diesem sehr persönlichen, geistreichen Buch.

Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer: „#TunWirWas – Wie unsere Generation die Politik erobert“ (2018)

Das Aktivisten-Duo erzählt, warum sie politisch aktiv wurden, und gibt viele Tipps und Denkanstöße für dein Engagement.

Franzi von Kempis: „Anleitung zum Widerspruch. Klare Antworten auf populistische Parolen, Vorurteile und Verschwörungstheorien“ (2019)

Argumentationshilfe gegen Klimaleugner, Islamfeinde und Flüchtlingshasser.

Wolfgang Gründinger: „Alte Säcke Politik. Wie wir unsere Zukunft verspielen“ (2016)

In meinem Buch schreibe ich, wie ein vormoderner Zeitgeist unseren Fortschritt lähmt und warum wir mehr Mitsprache für die junge Generation brauchen.

 

Über das Leben

 

Christian Busch, „The Serendipity Mindset. The Art and Science of Creating Good Luck” (2020)

Glück ist oft Zufall. Aber man kann auch bewusst Umstände schaffen, um dem Glück den Weg zu bahnen. Ein Innovationsexperte der New York University zeigt hier, wie das geht.

 

 

Offenlegung: Es handelt sich bei den Links auf dieser Seite um Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich von Amazon eine geringe Provision erhalte, wenn du über diesen Link das Buch kaufst. Für dich bleibt der Preis derselbe, es ändert sich für dich also nichts.