Der zivilgesellschaftliche Mehrwert

Was ist der zivilgesellschaftliche Mehrwert von Vereinen und anderen Organisationen? Dieser Frage sind wir in einem Projekt an der Humboldt Universität gemeinsam mit dem Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft nachgegangen. Herausgekommen ist eine Sammlung und Auswertung von Fallstudien, die in der Schriftenreihe „Opusculum“ veröffentlicht wurde: Der zivilgesellschaftliche Mehrwert – Beiträge unterschiedlicher Organisationen (pdf)

Ausgangspunkt war die Forschungsfrage, ob und inwieweit der sogenannte zivilgesellschaftliche Mehrwert in der Praxis zivilgesellschaftlicher Organisationen tatsächlich hergestellt wird. Zu betrachten waren in diesem Zusammenhang Vereine und Stiftungen mit unterschiedlichen Funktionen, Themenanwälte und Dienstleister ebenso wie Wächter- und Selbsthilfeorganisationen.

Im Kern ging es darum, dass die Zivilgesellschaft und ihre Akteure in der öffentlichen und wissenschaftlichen Debatte für sich in Anspruch nehmen, über die konkreten, aus ihren jeweiligen Zielen abgeleiteten Leistungen und gewisse meritorische Güter wie beispielsweise die Bereitstellung von Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements hinaus, einen Mehrwert erzeugen, der der Gesellschaft insgesamt zugute kommt.