Hip, desinteressiert? Parteien verlieren Wählernachwuchs

Keine Parteienbindung und wenig Vertrauen in die Politik: Bei der Bundestagswahl dürfte die Wahlbeteiligung junger Menschen wieder hinter der Wahlfreude der Älteren zurückbleiben. Mit neuen Online-Formaten versuchen die Parteien, mit den Jungen in Kontakt zu bleiben. Doch nur über YouTuber erreichen sie die Jungwähler nicht. – Ein Beitrag im Deutschlandfunk u.a. mit Wolfgang Gründinger

Der Merkel-Stunt auf Youtube: nur halb so nice

Vier Youtube-Stars interviewen Merkel. Das hehre Ziel: Erstwähler für die Bundestagswahl mobilisieren. Dabei war es ein Lehrstück für unfairen Wahlkampf. Man kann das Youtube-Interview mit Merkel nicht verstehen, wenn man nicht seine Vorgeschichte kennt. Denn es war nicht das erste Mal, dass Merkel auf Youtube-Stars trifft. Vor zwei Jahren hatte das Kanzleramt ein Interview mit […]

Generation Y gegen die Herrschaft der Alten

Der selbst ernannte Zukunftslobbyist Wolfgang Gründinger glaubt, dass die Jungen zu den Verlierern der Gesellschaft werden. Denn bei vielen wichtigen Themen wird nicht auf sie gehört. Die Welt: Herr Gründinger, was bitte ist ein Zukunftslobbyist? Wolfgang Gründinger: Das Problem an der Zukunft ist ja, dass sie keine Lobby hat. Die zukünftigen Generationen sind noch nicht […]

Alte-Säcke-Politik: Politischer Mittag mit Wolfgang Gründinger

»In einer Demokratie übersetzt sich Masse in Macht«, so Wolfgang Gründinger in seinem Buch »Alte Säcke Politik« und schlussfolgert, dass Politik gegen die Alten eine Anleitung zum politischen Selbstmord sei. Aber wer vertritt dann noch die Interessen der Jungen? Wolfgang Gründinger versteht sich als Zukunftslobbyist und setzt sich deshalb auch für mehr Generationengerechtigkeit ein. Gründinger […]

„Junge Menschen haben ein Recht, mitbestimmen zu dürfen“

Der Demokratieforscher Wolfgang Gründinger fordert mehr politische Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen. Die Gesellschaft werde immer älter und dadurch hätten die Älteren immer mehr Macht, sagte er im DLF. Das müsse sich ändern – unter anderem mit der Einführung des Wahlrechts für Jugendliche unter 18 Jahren. Interview im Deutschlandfunk: Wolfgang Gründinger im Gespräch mit Ann-Kathrin Büüsker    […]

Brexit – Alt gegen Jung?

Phoenix-Runde vom 1.7.2016: Viele junge Briten sind entsetzt über das Brexit-Votum. Laut einer Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov haben 75 Prozent der 18- bis 24-Jährigen für den Verbleib in der EU gestimmt. Bei den über 65-Jährigen waren es nur 39 Prozent. Nun sind die jungen Wähler wütend auf die älteren. Ihr Vorwurf: „Ihr Alten habt […]

Junge Rechtswähler: Verlierer des Sozialstaats

AfD und FPÖ verdanken ihre neuesten Erfolge vor allem auch jungen Wählern. Wie kann es sein, dass gerade junge Menschen eine Partei wählen, die zurück in die Vergangenheit will? Oder ist doch alles ganz anders? Eine Analyse für vorwärts.de Es bricht mir das Herz und raubt mir den Verstand: Bei den vergangenen Landtagswahlen in Deutschland […]

Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein

Das Referendum zeigt: Alte-Säcke-Politik diktiert die Agenda. Wir Jungen müssen uns organisieren. Der Hashtag-Aktivismus kann nur der Anfang sein. Ein Aufruf auf ZEIT ONLINE In der Abstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der EU haben die Alten der jungen Generation ihre Meinung diktiert. Je älter ein Brite war, desto wahrscheinlicher stimmte er für Brexit. Umfragen […]

Verfassungsrichter weisen Jugendliche ab

Das Bundesverfassungsgericht hat am vergangenen Montag eine Verfassungsbeschwerde zurückgewiesen, die ich gemeinsam mit 15 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 17 Jahren und der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen eingereicht hatte. In unserer Klageschrift legten wir Einspruch gegen die Bundestagswahl 2013 ein, weil 13 Millionen deutsche Staatsbürger pauschal allein aufgrund ihres Alters vom Wahlrecht ausgeschlossen wurden. […]

Generation Y: Die Flunderkinder

Beitrag des WDR Die Absolventen der Generation Y drängen auf den Arbeitsmarkt. Ihre Erwartungen prallen auf die Spielregeln des Arbeitslebens. Sie wollen aber nicht irgendwas machen, sondern etwas bewegen. Keine Wunder-, sondern „Flunderkinder“. Bestens ausgebildet und gerüstet für den Arbeitsmarkt, das sind die Jahrgänge 1980 bis 1995, die so genannte „Generation Y“, nach dem Studium. […]