…leben die Alten auf Kosten der Jungen?

In Deutschland bestimmen die Alten, wo es langgeht. Das behauptet Wolfgang Gründinger, der sich als Zukunftslobbyist für die junge Generation einsetzt. Er fordert Luxuskitas statt Rentenerhöhungen und will verhindern, dass 13 Millionen deutsche Staatsbürger weiter vom Wahlrecht ausgeschlossen werden. Interview im Mittelpunkt Magazin der Bayern LB  

Interview: „Der Zukunftssucher“

Wolfgang Gründinger ist wütend: Er sieht eine einflussreiche Generation der Alten am Werk, die voller Ängste und Ignoranz die Zukunftschancen der Jungen verspielt. Sein Vorschlag: Überall da, wo die Zukunft verhandelt wird, brauchen wir eine Jugendquote. Portrait und Interview MERTON, dem Magazin des Stifterverbands. Wolfgang Gründinger versteht sich als Zukunftslobbyist und Generationenerklärer und veröffentlicht Bücher mit […]

Generation Y gegen die Herrschaft der Alten

Der selbst ernannte Zukunftslobbyist Wolfgang Gründinger glaubt, dass die Jungen zu den Verlierern der Gesellschaft werden. Denn bei vielen wichtigen Themen wird nicht auf sie gehört. Die Welt: Herr Gründinger, was bitte ist ein Zukunftslobbyist? Wolfgang Gründinger: Das Problem an der Zukunft ist ja, dass sie keine Lobby hat. Die zukünftigen Generationen sind noch nicht […]

Die Zukunft der Arbeit: „Keine Privilegien mehr für Ältere“

Ein Rentenkonzept jagt scheinbar das nächste. Das übergeordnete Ziel: Die gesetzliche Rente soll auch für junge Menschen Sorge tragen. Doch die Prognosen sehen schlecht aus. Gerade Geringverdiener, Frauen und Selbstständige dürfen mit keiner üppigen Altersversorgung vom Staat rechnen. Was läuft falsch in der deutschen Rentenpolitik? Der selbsternannte Zukunftslobbyist Wolfgang Gründinger sieht die Antwort in einer […]

Streitgespräch zur Rente: „Das Vertrauen ist verloren gegangen“

Ist die Rente ein Auslaufmodell, oder ist sie besser als ihr Ruf? Deutschland diskutiert über die Altersvorsorge. Zum Abschluss unserer Themenwoche Rente: ein Streitgespräch zwischen den Generationen in der Stuttgarter Zeitung. Stuttgart – Im Streitgespräch zur Rente fordern Vertreter von Jungen und Alten eine Erneuerung des Generationenvertrags. Es diskutieren: Herbert Heinritz (75) und Wolfgang Gründinger […]

„Die Jungen sind auf Dauer die Dummen“

SÜDWESTPRESSE: Herr Gründinger, Sie schreiben in Ihrem neuen Buch, Sie müssten sich nach jedem TV-Auftritt von Wutrentnern beschimpfen lassen, die Ihnen sagen, Sie würden Ihnen gerne den Hals umdrehen. Warum ist das so? WOLFGANG GRÜNDINGER: Die Rentendebatte ist emotional völlig vergiftet. Viele ältere Menschen begreifen die leiseste Kritik am Rentensystem als Angriff auf ihre Lebensleistung. […]

„Eine große Ungerechtigkeit“

Junge haben keine Lobby, meint Wolfgang Gründinger. Ein Beispiel: die Rentenreform. Interview in der Berliner Morgenpost, 31.5.2014 Berliner Morgenpost: Gerade hat der Bundestag eine Rentenreform beschlossen – ein schwarzer Tag für junge Beitragszahler? Wolfgang Gründinger: Ein schwarzer Tag ist zu viel gesagt, aber es sind auf jeden Fall falsche Prioritäten gesetzt worden. Diese Reformen sind sehr […]

Rhein-Zeitung: Warum auch Kinder eine Stimme brauchen

Berlin – Besteht die Gefahr, dass Deutschland eine Rentnerdemokratie wird? Der Demokratieforscher und Aktivist für die Interessen junger Menschen Wolfgang Gründinger (29) denkt das. „Jugendliche kommen in der Politik kaum vor“, sagt er im Interview mit der Rhein-Zeitung vom 17.5.2014. Herr Gründinger, Sie setzen sich dafür ein, dass schon Kinder wählen dürfen. Warum? Im Grundgesetz […]

Interview: „Parteien bedienen ihre Klientel: die Älteren“

Veröffentlicht in: Heilbronner Stimme, Jan. 2014 HEILBRONNER STIMME: Sie kritisieren den Koalitionsvertrag und die Rentenpläne darin scharf. Gönnen Sie den älteren Menschen die zusätzlichen Leistungen nicht? GRÜNDINGER: Doch, natürlich. Vor allem Mütter mussten in ihrem Leben viele Entbehrungen aufbringen. Aber ich wünsche auch der künftigen Generation, dass sie im Alter noch ein auskömmliches Einkommen hat. Dafür […]

„Wir sind manchmal lahmarschig“

Interview mit der Wiener Zeitung vom 4.9.2013 Wiener Zeitung: „Wir kämpfen für sichere Pensionen“ plakatieren die österreichischen Sozialdemokraten. Was denkt sich jemand, der aus den Jusos kommt und für Generationengerechtigkeit kämpft, bei einem solchen Plakat? Wolfgang Gründinger: Ich frage mich, ob das nur die Pensionen der heutigen Pensionisten sind oder auch meine Pension. Es geht der […]

Interview auf fluter.de: „Gemeinsam für Veränderung“

Interview auf fluter.de, dem Jugendmagazin der Bundezentrale für politische Bildung, 3.7.2013   FLUTER.DE: Oft hört man über uns Jüngere Begriffe wie „faul“, „politikverdrossen“ oder „gleichgültig“. Was macht meine Generation falsch? Die heutige Jugend sammelt ihre Erfahrungen genauso wie jede Generation vorher auch. Die jungen Menschen tun viel, um sich gegen die gängigen Klischees zu wehren: […]

Interview mit jetzt.de: „Die künftigen Generationen haben keine Stimme“

Seit diesem Freitag findet der erste Weltjugend-Nachhaltigkeitsgipfel in Berlin statt. Einer der Referenten ist der 29-jährige Wolfgang Gründinger, der sich schon seit langem für Generationengerechtigkeit einsetzt. Ein Interview über Klimapolitik, Jugendprotest und Wohlstand für alle. Interview mit jetzt.de, dem Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, 10.5.2013   jetzt.de: Dein Motto ist „Unfuck the planet!“, was kann man sich […]

Nachhaltigkeit ist wie Sex

Nachhaltigkeit in aller Munde – Zum 300. Geburtstag eines Begriffes „Made in Germany“. Wolfgang Gründinger im Gespräch mit dem Deutschlandradio, 25.3.2013   Zwar nutzen wir die vorhandenen Ressourcen heute effektiver als früher, aber wir verbrauchen dafür auch mehr, sagt Wolfgang Gründinger vom Think Tank 30. Er fordert, den Begriff Nachhaltigkeit zu ersetzen durch Generationengerechtigkeit. Korbinian […]