Bücher

Drivers of Energy Transition

How Interest Groups Influenced Energy Politics in Germany

Doktorarbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin

„an excellent and highly useful review of the situation in Germany“
– Toby Lockwood, International Energy Agency (IEA)

„well-written, very well researched and highly informative, as well as readable“
– Prof. Dr. Ellen M. Immergut, Humboldt University Berlin

„Die ungeheure Stärke der Empirie hat mich immer wieder und immer wieder neu beeindruckt.“
– Prof. Dr. Friedbert W. Rüb, Humboldt University Berlin

Wolfgang Gründinger explores how interest groups, veto opportunities, and electoral pressure formed the German energy transition: nuclear exit, renewables, coal (CCS), and emissions trading. His findings provide evidence that logics of political competition in new German politics have fundamentally changed over the last two decades with respect to five distinct mechanisms: the end of ’fossil-nuclear’ corporatism, the new importance of trust in lobbying, ’green ’ path dependence, the emergence of a ’Green Grand Coalition’, and intra-party fights over energy politics.

€ 99,50
Springer VS Verlag
published: May 2017

Available at VS Springer, Amazon or in your local bookstore.

Mehr zum Thema:

English summary, PDFs  and slidedeck

ausführliche deutsche Zusammenfassung

Mehr zum Thema Lobbyismus…

Alte Säcke Politik
Wie wir unsere Zukunft verspielen

Alte-Saecke-Politik von Wolfgang Gruendinger

ausgezeichnet als „Das Politische Buch“ des Jahres 2017
(mehr zum Preis)

Erfrischende Visionen für ein eingeschlafenes Land

Noch geht es uns gut in Deutschland. Doch Politiker und Manager verschlafen die Megatrends unserer Zeit und setzen unseren Wohlstand aufs Spiel. Der demografische Wandel, die digitale Revolution und die ökologische Zerstörung des Planeten werden von der Elite unseres Landes in Sonntagsreden wortreich abgehandelt, doch wirkungsvolle Taten sucht man vergebens. Die Politik verwaltet die Gegenwart, anstatt die Zukunft zu gestalten.

»Weil Zukunft eine Lobby braucht«, streitet Wolfgang Gründinger unnachgiebig für ein Umdenken: Nur wenn wir radikal umsteuern, können wir Kindern und Enkeln unser Land ein wenig besser hinterlassen.

  • Scharfzüngige Streitschrift gegen Stillstand und Klientelpolitik
  • Vorschläge, wie die unterschiedlichen Werte und Prioritäten von Alt und Jung in Einklang gebracht werden können
  • Ein engagiertes Buch gegen die »Merkelisierung« unseres Landes

ca. € 16,99
Erscheint: 24. Mai 2016
Gütersloher Verlagshau

 

 

„ein überzeugender Rundumschlag über die Herausforderungen unserer Zeit – unterlegt mit Fakten- und Datenmaterial. Ein Buch, das ich sicher auch in meiner politischen Arbeit noch das eine oder andere Mal aufschlagen werde.“ – Michelle Müntefering

„Die „Alte Säcke Politik“, also eine Politik, die sich an den Interessen der Alten orientiert, ist für Gründinger die logische Folge. Ihm gelingt anhand zahlreicher Umfragen der Beleg, dass Junge und Alte häufig in unterschiedlichen Lebensrealitäten unterwegs sind, andere Schwerpunkte setzen und andere Interessen vertreten.“ – Süddeutsche Zeitung

„Gründinger ist zweifellos ein Experte für die Belange der jungen Generation … Gerade hat er ein neues Buch veröffentlicht: ‚Alte-Säcke-Politik‘. Das klingt wütend. Tatsächlich ist es ernüchternd.“ – DER SPIEGEL

„Das Buch ist ein geistvoller, streitbarer und brillant geschriebener Beitrag zur notwendigen Debatte um einen zukunftsfähigen, generationengerechten Gesellschaftsentwurf. Der Autor bezieht klar Stellung für die junge Generation und will gleichzeitig, anders als es der Buchtitel vermuten lässt, die Älteren für eine gemeinsame progressive Zukunftsvision gewinnen. Die frechen, herausfordernden Formulierungen treffen einen empfindlichen Nerv unserer Politik und Gesellschaft.“ – Jury „Das Politische Buch“ (mehr…)

„Wolfgang Gründinger weiß ziemlich genau, wohin er Deutschland und Europa entwickeln will und bringt dafür starke, gut recherchierte Argumente mit.“ – Christoph Giesa, Autor („New Business Order“)

 

Bestellen beim Gütersloher Verlagshaus, bei Amazon oder im Buchhandel in deiner Nähe.

Video vom Book Launch bei der Frankfurter Buchmesse 2016 mit Ursula Engelen-Kefer

Meine kleine Volkspartei
Von einem Sozi, der absichtlich Pirat wurde

  Eichborn Verlag
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2013
223 Seiten
€ 12,95

Als Sozi bei den Piraten

Voller Elan trat Wolfgang Gründinger vor über zwölf Jahren in die SPD ein. Doch im Laufe der Jahre staute sich Frust über den Politikbetrieb an – und er trat als „Doppelagent“ den Piraten bei. Weil er überzeugt ist: Dieses Land muss sich verändern. Statt verkrusteter Parteistrukturen brauchen wir eine neue demokratische Kultur, in der Politik nicht von oben, sondern von unten gemacht wird. Aber können die Piraten das wirklich erreichen?Was Wolfgang Gründinger mit den Piraten erlebte, warum er „seine“ SPD wieder schätzen gelernt hat und wie er sie verändern will – davon erzählt er in diesem außergewöhnlichen Buch.

»Selbst für die meisten Piraten ist es nicht besonders einfach, die Piratenpartei zu verstehen. Für Außenstehende ist es sogar sehr schwierig – mit Wolfgang Gründingers Buch aber nicht.«
Sascha Lobo

 

Bestellen bei Amazon.de (oder besser: in der lokalen Buchhandlung!!)

Bestellen direkt beim Eichborn Verlag

Als Sozi bei den Piraten – Auszug auf ZEIT Online

Interview auf politik-digital.de

Rezension auf Cicero.de und meine Replik

 

„Gründinger gelingt es wie meines Wissens keinem anderen Autor zuvor, die Piraten, ihre Anliegen und Protagonisten sachlich, kompetent und unterhaltsam darzustellen, was angesichts unzähliger journalistischer Fehlleistungen, pseudoakademischer Kaffeesatzleserei und publizistischer Hybris einfach nur wohltut. Schon allein deshalb sollte jeder, der die Piraten wirklich verstehen will, dieses Buch unbedingt gelesen haben. Aber auch und gerade Piraten empfehle ich das Taschenbuch (oder einen Download …), denn Gründinger spart nicht mit fundierter und leider sehr berechtigter Kritik an Strukturen und konkreten Aktionen.“ (Markus Kompa, Blogger)

„das zur Zeit beste Buch über die Piratenpartei“ (Tobias Schwarz, netzpolitischer Sprecher, Grüne Berlin)

„Ein starkes Plädoyer für mehr Helden, um die Demokratie im Zeitalter der digitalisierten Gesellschaft weiter zu entwickeln, um die Herausforderungen der heutigen Zeit adäquat zu beantworten und ein Denkanstoß für die SPD.“ (Dennis Morhardt, Netzaktivist, ehem. SPD- und ehem. Piraten-Mitglied und Initiator des SPD-Mitgliederbegehrens gegen Vorratsdatenspeicherung)

„Habe ‚Meine kleine Volkspartei‘ gelesen und kann es nur allen Piraten empfehlen.“ (Enno Lenze, Piraten Berlin, stv. Pressesprecher, auf Twitter)

 

Wir Zukunftssucher
Wie Deutschland enkeltauglich wird

  Körber Edition
Erscheinungsdatum: September 2012
230 Seiten
16,00 Euro

An den demografischen Wandel knüpfen sich Horrorszenarien ohne Ende. Dass das nicht so sein muss, beweist der 1984 geborene Wolfgang Gründinger. Unbeirrbar konstruktiv denkt er über Generationengerechtigkeit und eine zukunftsorientierte Gesellschaft nach. Und er stellt klare Forderungen: „In einer Demokratie wird Masse zu Macht. Die Alten sind mehr, sie sind reicher und haben das Sagen. Sie haben die Gesellschaft zu dem gemacht, was sie heute ist. Daher müssen sie die Verantwortung übernehmen.“

Gründinger ist zugleich Vertreter und Analytiker einer jungen Generation, die mit ganz anderen Zukunftserwartungen startet als die wachstumsverwöhnten Alten. Doch er schürt keine künstlichen Feindschaften: Die Frage, wie wir leben wollen, können wir nur gemeinsam beantworten. Um die Zukunft zu sichern, muss in Bildung, Forschung und Entwicklung investiert werden. Dafür brauchen die Jungen die Solidarität der Alten, ihre Macht, ihre Neugier, ihre Zeit und schließlich ihr Geld. Umgekehrt braucht die Gesellschaft aber auch das Engagement der Jungen, für das die „Generation Internet“ ganz eigene Wege findet. Mit Witz und Verve, zugleich aber immer konkret und fundiert, zeichnet Gründinger das Porträt einer Generation, die für ihr Recht auf Zukunft streitet.

»Wolfgang Gründinger hat hier den Nerv des gegenwärtigen Politikdefizits getroffen. […] Wer sein Buch gelesen hat, kann sich nicht mehr aufs Jammern zurückziehen, sondern muss sich selbst auf den Weg machen.«
Gesine Schwan in ihrem Nachwort

»ein sehr kluges Buch«
Wirtschaftswoche

 

Bestellen bei Amazon.de (oder besser: in der lokalen Buchhandlung!!)

Bestellen direkt beim Verlag Körber Edition

Leseprobe (pdf)

 

Rezension des vorwärts (SPD-Magazin)

Rezension der „Flaschenpost“ (Piraten-Magazin)

Bericht bei stern.de

Buch der Woche bei „der Freitag“

Lobbyismus im Klimaschutz

  VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2012
118 Seiten
Preis: € 29,95

Dieses Buch nimmt den EU-Emissionshandel unter die Lupe, und zeigt, welche Lobbyisten und Interessengruppen wie Einfluss genommen haben. Stimmt das Bild vom anrüchigen Drahtzieher im Hinterzimmer? Wie mächtig sind die Energiekonzerne wirklich? Welche Rolle spielen politische Organe wie der Bundestag oder der Bundesrat? Alles Fragen, auf die dieses Buch eine Antwort bietet.

“eine ebenso scharfsinnige wie urteilssichere Analyse –  konzentriert und pointiert geschrieben, was die Lektüre zu einem intellektuellen Vergnügen macht”
Prof. Dr. Michael Kreile

“well-researched and well-written, solid and convincing”
Prof. Dr. Ellen M. Immergut

Bestellen bei Amazon.de (oder in der lokalen Buchhandlung!!)

Mehr Infos beim VS Verlag für Sozialwissenschaften

Aufstand der Jungen
Wie wir den Krieg der Generationen vermeiden können

 Aufstand der Jungen C.H. Beck Verlag, München 2009
Beck’sche Reihe
240 Seiten, Preis: € 12,95

Droht in einer alternden Gesellschaft ein Kampf der Jungen gegen die Alten um Pfründe, Posten und Prestige? Die Chancen der jungen und auch zukünftiger Generationen auf Befriedigung ihrer Bedürfnisse sollten wenigstens so groß sein wie die der älteren und vorangegangener Generationen. Die Realität jedoch sieht anders aus: Die Älteren hinterlassen ein schweres Erbe, ganz gleich ob in Sachen Rente, Staatsverschuldung, Ökologie, Bildung oder Arbeitsmarkt. Mit Wolfgang Gründinger meldet sich endlich ein Vertreter der jungen Generation zu Wort, der gegen die überkommenen Leitbilder rebelliert. Jenseits von Zukunftsangst und Larmoyanz plädiert er für einen neuen Generationenvertrag, für Solidarität und Dialog der Generationen. Bedarf es vielleicht eines Aufstands der Jungen, um einen drohenden Krieg der Generationen zu vermeiden.

„Kaufen, kaufen, kaufen!“
Hubertus Heil, SPD-Generalsekretär

„Ein exzellentes Buch.“
Prof. Peter Bofinger, Wirtschaftsweiser der Bundesregierung

„Ein Buch, das im wahrsten Sinne des Wortes NACHHALTIG ist. Es sollte die Bettlektüre eines jeden Politikers im Bundestag sein. Und natürlich eines jeden Menschen, der sich Gedanken um die Zukunft unseres Landes macht.“
Tobias Schlegl, TV-Moderator

„In seinem bemerkenswerten Buch zeigt Wolfgang Gründinger, dass Generationengerechtigkeit kein Gegeneinander, sondern ein Miteinander der Generationen bedeuten kann.“
Prof. Jörg Tremmel, Universität Tübingen

„Endlich kommt der längst überfällige Aufschrei der jungen Generation. Eine engagierte Abrechnung mit einer kurzsichtigen Politik, die die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzt.“
Harald Klimenta, attac

„Ein wichtiges Aufklärungsbuch zum Thema demografische Entwicklung und Rente. Nach der Lektüre des fundiert und gut lesbar geschriebenen Buchs sieht man die Problematik ganz anders, als sie üblicherweise in Medien und Politik dargestellt wird.“
Norbert Reuter, verdi Bundesvorstand

„Es ist angenehm, mal endlich mit jemandem zu diskutieren, der sich mit dem Rentensystem auskennt.“
Ulrike Mascher, Bundesvorsitzende des VdK

„Niedrige Renten, kaputte Umwelt – was haben junge Menschen überhaupt noch zu erwarten? Der Politologe Wolfgang Gründinger über das Verhältnis von Jugend und Staat.“
Frankfurter Rundschau

„Der 24-jährige Politikberater Wolfgang Gründinger spricht in seinem Buch von einem Aufstand der Jungen“
Süddeutsche Zeitung

„Der junge Politik-Autor Wolfgang Gründinger fordert mehr Generationengerechtigkeit.“
ZEIT Campus

„Anstatt sich mit Schaum vor dem Mund auf die Pfründe der Senioren zu stürzen, geht der Autor mit wissenschaftlicher Akribie der Frage nach, wie der Wohlstand in Deutschland nicht nur künftig gerecht zwischen Jung und Alt aufgeteilt, sondern überhaupt gesichert werden kann.“
vorwärts

„Der junge Forscher … analysiert Bruchlinien zwischen den Generationen: In der neoliberalen Demontage der Sozialsysteme sieht er das Zukunftsversagen unserer Gesellschaft.“
Psychologie Heute

„Es ist möglich, sachlich zu analysieren, um zu realistischen politischen Vorschlägen zu gelangen, die das scheinbar riesige Problem dann ziemlich klein erscheinen lassen. … Diesen sympathischen Ausweg oder Umweg beschreibt Wolfgang Gründinger auf überzeugende Art.“
Zeitschrift für Politik (ZfP)

 

Bestellen bei Amazon (oder in der lokalen Buchhandlung!!)

Bestellen beim Beck-Verlag

 

Die Energiefalle
Rückblick auf das Erdölzeitalter

 Die Energiefalle C.H. Beck-Verlag, München 2006
Beck’sche Reihe
288 Seiten, Preis: € 12,90

Ausgezeichnet mit dem Buchpreis der Deutschen Umweltstiftung 2007

Buchtipp des ARD-Presseclubs, Juni 2008

Buchtipp des Monats Dezember 2006 von Sonnenseite.com

„Sachbuch der Woche“, Juli 2006, des NDR Radio Kultur

 

„Gründinger … streitet mit Verve für den Aufbau einer solaren Energiewirtschaft, für eine Abkehr von Öl, Erdgas, Kohle und Atomkraft. Stellenweise erinnert sein Text an die Kampfrhetorik linker Spontigruppen. Dennoch erstaunt, wie abgeklärt und zugleich gut informiert der erst 21-jährige Autor argumentiert.“
Financial Times Deutschland

„eine furiose, provokative, bestens durchdachte und faktenreich abgesicherte Kampfschrift für Solarenergien“
Deutschlandradio

„Systemkritik, vorausschauend“
Süddeutsche Zeitung

Wolfgang Gründinger wirbt in Die Energiefalle für den „völligen Systemwechsel“, für die „solare Revolution“.
Frankfurter Rundschau

„Munition für die solare Revolution – ein kritisches Handbuch der Energiepolitik“
Das Parlament

„Die Energiefalle“ wird zu einem umfangreichen Nachschlagewerk, das zum weiteren Forschen und Nachdenken anregt. Neben der wissenschaftlichen Analyse ist sicher auch seine direkte und rebellische Sichtweise ein Anreiz, sich dem Buch zu nähern.
Handelsblatt

Sein Buch werden, sollten junge Leute lesen, und sich an Gründingers Entschlusskraft ein Beispiel nehmen. Erneuerbare Energien sind ein Thema der Zukunft, der jungen Generation. Wolfgang Gründinger versucht, sehr früh mit Sachverstand, Leidenschaft und Fleiß Verantwortung zu übernehmen. Das zeichnet ihn aus.
Deutsche Umweltstiftung

„Die Energiefalle“ zeigt das unausweichliche Ende der alten Energiewirtschaft, aber auch die Chancen des solaren Energiezeitalters. Ein faszinierendes Buch endlich von einem Vertreter der jungen Generation, die auslöffeln muss, was die heute Herrschenden ihr eingebrockt haben.
Franz Alt, Journalist und Autor 

Homo sapiens nimmt sich selbst immer stärker in den Schwitzkasten. Mehr Luft wird er nur dann bekommen, wenn er sein Energieversorgungssystem voll auf die Sonne umstellt. Der Autor zeigt den Weg dahin engagiert, leicht verständlich und so beeindruckend, dass wohl viele Leser ihren Beitrag leisten möchten.
Prof. Hartmut Graßl, Direktor Max-Planck-Institut für Meteorologie

Ich hoffe, dass das Buch möglichst viele Menschen (vor allem auch Sozialdemokraten) lesen.
Marco Bülow MdB (SPD)
Bestellen bei Amazon (oder in der lokalen Buchhandlung!!)

 

 

Öko-Realismus
Die Krise der Umwelt und die Solare Revolution

 Öko-Realismus Schardt-Verlag, Oldenburg 2002
185 Seiten, Preis: € 9,90

„Der goldene Mittelweg zwischen Pessimismus und Optimismus ist schmal. Das vorliegende Buch bewegt sich auf diesem Mittelweg. Öko-Realismus hebt sich angenehm ab von der üblichen Drucksachenproduktion in Sachen Umweltschutz.“
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

„Gründinger setzt der Plünderung des Planeten Widerstand entgegen.“
EUROSOLAR 

„Gründinger weiß, wovon er spricht, wenn er … für einen Öko-Realismus plädiert – den Mittelweg zwischen dem weinerlichen „Die Welt geht unter“-Gejammere so vieler Alt-Ökos und dem unbekümmerten „Die wissen schon was sie tun“ der schweigenden politikverdrossenen Mitläufer-Masse. Gerade für jugendliche Leser gut nachvollziehbare, unaufgeregte Auseinandersetzung mit zahlreichen Öko-Themen.“
Stiftung Lesen

„Kompetent beschreibt Gründinger den Zustand der Umwelt, um sodann seine Lösungen zu präsentieren. Mit viel Idealismus, der aber nicht schadet, denn seine Courage reißt mit und leuchtet ein. … Gründinger ist kein Träumer. Als Öko-Realist kennt er die Materie zu gut.“
vorwärts 


Bestellen bei amazon.de (oder in der lokalen Buchhandlung!!)

1 thought on “Bücher

Kommentare sind geschlossen.