Brexit – Alt gegen Jung?

Phoenix-Runde vom 1.7.2016: Viele junge Briten sind entsetzt über das Brexit-Votum. Laut einer Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov haben 75 Prozent der 18- bis 24-Jährigen für den Verbleib in der EU gestimmt. Bei den über 65-Jährigen waren es nur 39 Prozent. Nun sind die jungen Wähler wütend auf die älteren. Ihr Vorwurf: „Ihr Alten habt uns Jungen die Zukunft verbaut.“ Außer Acht lassen sie dabei allerdings die geringe Wahlbeteiligung ihrer Altersgruppe. Sie lag bei nur 36 Prozent, bei den über 65-Jährigen lag sie bei 83 Prozent.

Hätten mehr junge Wähler das Ergebnis wirklich gekippt? Warum haben so wenige 18- bis 24-Jährige gewählt? Wie sehr wird die Brexit-Entscheidung die Generationen spalten?

Anke Plättner diskutiert mit ihren Gästen:

– Hans-Christian Ströbele (B’90/Grüne)
– Paul Ziemiak (Vorsitzender Junge Union)
– Sabrina Huck (Labour Party)
– Wolfgang Gründinger (Publizist)